Mit „Camembert“ ein herzhaftes Hauptgericht zaubern

Der Herbst ist in vollem Gange – Temperaturen, die nur knapp über zehn Grad liegen, und Regen gehören derzeit zum Standardprogramm.
Sicher ist: Der Wetterumschwung und die Pflichten, denen wir Tag für Tag nachgehen, können uns ganz schön erschöpfen. Zum Ausgleich ein leckeres, warmes Essen während wir uns von dem abendlichen Fernsehprogramm berieseln lassen, klingt gerade zu dieser Jahreszeit besonders verlockend. Ebenso wichtig ist es jedoch, dass die Zubereitung zum einen einfach und zum anderen schnell erfolgt – denn wer möchte schon nach einem anstrengenden Arbeitstag einige Stunden mit Kochen verbringen?
Sie finden sich in dieser Situation wieder? Dann könnte der folgende Rezeptvorschlag genau das Richtige für Sie sein: Ein leckeres Herbstgericht bestehend aus exquisitem französischem Käse, Champignons und Schweinelendchen. An den Temperaturen können wir nichts ändern, mit einem solch leckeren Essen lässt sich jedoch auch die kalte Jahreszeit aushalten – versprochen!

Die Vorbereitung

Camembert Käse

Geschmolzener Camembert verleiht dem Herbstgericht das gewisse Etwas. (Quelle: Fotolia)

Die Zutaten, die Sie für das Gericht benötigen, können Sie problemlos in jedem Supermarkt kaufen. Neben Gemüse und Kräutern wie Dill und Petersilie benötigen Sie Margarine, Mehl, Fleischbrühe, süße Sahne, Milch und Weißwein. Zum Abschmecken bieten sich die gängigen Gewürze Salz und Pfeffer, sowie etwas Zitronensaft an.
Die wichtigsten Zutaten für das köstliche Herbstgericht sind je nach Bedarf einige hundert Gramm Schweinelendchen, Champignons und Camembert.

In einem ersten Schritt bereiten Sie zunächst einmal das Fleisch und die Champignons vor. Beides schneiden Sie in kleine Stückchen und legen es für einen Moment zur Seite. Im Folgenden schneiden Sie die Rinde des Camemberts ab – tun Sie dies nicht, schmeckt das Gericht zwar genauso köstlich, allerdings werden Sie im späteren Verlauf merken, dass die Rinde der Käsesorte nicht schmilzt, was nicht besonders ansehnlich aussieht. Wie heißt es schließlich so schön: „Das Auge isst immer mit!“ Daraufhin schneiden Sie auch den Camembert in Scheiben und legen ihn bis auf weiteres zur Seite.

Nun können Sie sich der Sahnesoße widmen. Auch diese erfordert nur wenige Arbeitsschritte und geht ebenso schnell: Zunächst einmal fertigen Sie eine Mehlschwitze aus der Margarine und dem Mehl an, die Sie mit etwas Fleischbrühe ablöschen. Verzweifeln Sie nicht, wenn es dabei zu Klumpen in der Pfanne kommt – es erfordert ein wenig Übung. In dem Fall ziehen Sie einfach ein Sieb zur Hilfe, durch welches Sie die Mehlschwitze gießen. Daraufhin geben Sie die Milch, den weißen Wein und die süße Sahne hinzu und schmecken Ihre Eigenkreation mit gehackter Petersilie, Dill, Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.
Ehe Sie sich nun weiter dem Fleisch widmen, können Sie den Backofen bereits auf etwa 210 Grad vorheizen.

Die Zubereitung

Erhitzen Sie ein wenig Öl in einer Pfanne und geben daraufhin die Fleischstückchen hinein. Diese sollten jedoch nur kurz von jeder Seite angebraten werden, da sie im Folgenden mit den anderen Zutaten in den Ofen geschoben werden. Zuerst legen Sie die angebratenen Schweinelendchen in eine Auflaufform. Belegen Sie das Fleisch mit dem in Scheiben geschnittenen Camembert und den Champignons und übergießen Sie beides mit der vorbereiteten Sahnesoße. Die fertige Komposition geben Sie nun einfach für etwa 40 Minuten in den Backofen und fertig ist das Herbstgericht! Für das „Schweinelendchen-Camembert-Gericht“ nach schwäbischer Art eignen sich Spätzle einwandfrei als Beilage. Auch Salat oder Kroketten schmecken ganz hervorragend zu der herzhaften Köstlichkeit.

Ein kleiner Tipp: Kochen Sie dieses Gericht doch auch einmal für Ihre Gäste. Sie werden es lieben! Ob Sie ihnen das Rezept dann auch verraten oder doch lieber für sich behalten, bleibt dann natürlich Ihnen überlassen.

Mit „Camembert“ ein herzhaftes Hauptgericht zaubern
3.5 (70%) 2 Bewertungen

Tags: , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort