Lebensmittel richtig kombinieren

Wer sich schon einmal mit gesunder Ernährung auseinander gesetzt hat, wird darauf gestoßen sein, dass nicht alle Lebensmittelkombinationen ratsam sind. Der Klassiker, Spaghetti mit Tomatensoße, ist für den Körper beispielsweise sehr schwer zu verdauen. Andere sind hingegen extrem fördernd. Zitronensaft auf einem schönem Stück Fleisch, zum Beispiel einem Wiener Schnitzel, hilft dem Körper, das enthaltene Eisen besser aufzunehmen und zu verarbeiten. Zudem stärkt das Vitamin C das Immunsystem und gibt Energie und Kraft für den Tag. Dafür träufeln Sie sich am besten nach der Zubereitung etwas Zitronensaft auf das Fleisch. Die Menge hängt natürlich davon ab, wie viel Sie mögen.

Ein anderer Tipp ist Fisch mit Knoblauch zu kombinieren. Zum einen ist ein schönes Stück Fisch ab und zu besser für Ihren Körper als rotes Fleisch, zum anderen kann die Kombination helfen, Ihren Cholesterinspiegel zu senken. Geben Sie zudem beim Braten oder Grillen etwas Rosmarin auf Ihr Fleisch oder Ihren Fisch, verhindert dieses, dass sich Karzinogene, das sind krebserregende Stoffe die beim Braten entstehen können, bilden.

Tomate und Avocado: Eine wahre Wunderkombination. (Quelle: fotolia)

Tomate und Avocado: Eine wahre Wunderkombination. (Quelle: fotolia)

Wunderkombinationen

Auch manche Obst und Gemüsesorten sind echte Wunderkombinationen, wie zum Beispiel Tomate und Avocado. In Kombination setzen sie Stoffe frei, die das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich senken können. Dabei unterstützen die ungesättigten Fettsäuren in der Avocado die Aufnahme des gesunden Lycopin aus der Tomate um ein vielfaches. Für eine große Portion Salat schneiden Sie einfach zwei Avocados und vier Tomaten klein. Das Dressing können Sie aus etwas Olivenöl, Balsamico Essig und Zitronensaft anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Erfreulich ist zudem, dass auch vermeintlich ungesundes, wie beispielsweise Schokolade, in Verbindung mit Apfel, eine wahre Wohltat sein kann. Die Entzündungshemmer in den Äpfeln wirken mit den Antioxidantien der Schokolade positiv auf das Herz-Kreislauf-System.

Die Faustregel bei Obst ist: Wenn möglich, immer auf leeren Magen essen. Dabei sollten Sie darauf achten, saures- und süßes Obst getrennt zu essen, wie beispielsweise Melone und Zitrusfrüchte.

Lebensmittel richtig kombinieren
4.17 (83.33%) 6 Bewertungen

Tags:

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort