Ideal für die warme Jahreszeit: Leichter Kichererbsen-Salat

Wenn es draußen warm wird, ziehen die meisten Menschen leichte Gerichte deftiger Kost vor. Mit viel Gemüse, Obst und anderen kalorienarmen Zutaten fühlen Sie sich fit und sind für die anstehenden Aktivitäten des Tages gut gewappnet. Während Kichererbsen vor allem in Suppen und Eintöpfen zum Einsatz kommen, eignen sich die Hülsenfrüchte mindestens genauso gut für Salate. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten ein leckeres Gericht zaubern, für das Sie nicht lange in der Küche stehen müssen. Schließlich warten im Sommer zahlreiche Aktivitäten im Freien auf Sie, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Was Sie benötigen

Um sicherzugehen, dass das Gemüse unbehandelt und möglichst frisch ist, sollten Sie es wenn möglich aus eigenem Anbau beziehen. Ansonsten finden Sie die Zutaten auch problemlos in jedem Supermarkt. Da der Salat mindestens genauso gut in der scharf-pikanten Variante schmeckt, finden Sie in der folgenden Übersicht zusätzliche Zutaten, die für die nötige Würze sorgen:

Zutaten für 4 Personen Optionale Zutaten (scharf-pikant)

• Zwei Karotten
• Eine Zwiebel
• Petersilie
• Vier Esslöffel Gemüsebrühe
• Vier Esslöffel Öl
• Zwei Esslöffel Weißweinessig
• 250-300 Gramm Kichererbsen
• Salz und Pfeffer

• Eine grüne Pfefferschote
• Eine Chilischote
• Eine Knoblauchzehe
• Einige Scheiben Frühstücksspeck

Die Zubereitung

Überlegen Sie sich vorab, an welchem Tag Sie den Salat zubereiten möchten, schließlich sollten Sie die Kichererbsen am Vorabend in kaltes Wasser geben und über Nacht einweichen lassen.

Kichererbsen-Salat

Kichererbsen-Salat: Das ideale Gericht für die warme Jahreszeit. (Quelle: Fotolia)

Ehe Sie die Hülsenfrüchte in den Salat geben, müssen Sie sie gründlich waschen und sie daraufhin in einem Topf mit frischem Wasser bedecken.Lassen Sie die Kichererbsen zunächst etwas aufkochen – danach sollten sie mit geschlossenem Deckel bei leichter Hitze etwa eine Stunde ruhen.

In dieser Zeit können Sie sich dem Gemüse widmen: Schneiden Sie die Karotten, die Zwiebel und die Petersilie in feine Stücke. Das Gemisch geben Sie daraufhin in eine Schüssel, die auch ausreichend Platz für die restlichen Zutaten bieten sollte. Sind die 60 Minuten verstrichen, lassen Sie die Kichererbsen in einem Sieb etwa fünf Minuten abtropfen. Im letzten Schritt müssen Sie in die Schüssel mit dem Gemüse nur noch den Weißweinessig, die Gemüsebrühe und das Öl hinzugeben und die weichen Hülsenfrüchte untermischen. Je nach Geschmack können Sie Ihren Salat mit Pfeffer und Salz würzen.

Die scharf-pikante Variante

Mögen Sie es besonders würzig, benötigen Sie nur ein paar zusätzliche Zutaten, die für eine leicht-scharfe Note sorgen. Schneiden Sie dafür die Chili- und Pfefferschoten der Länge nach durch, entfernen Sie die Kerne und zerkleinern Sie die Schoten im Anschluss zu kleinen Ringen. Diese geben Sie zusammen mit der fein gestückelten Knoblauchzehe in den Salat. Den Frühstücksspeck können Sie daraufhin knusprig anbraten, in dünne Streifen schneiden und ebenfalls hinzugeben.

Ein kleiner Abschlusstipp: Einen leckeren Kontrast zur Schärfe bietet beispielsweise eine Joghurt-Soße: Für vier Portionen benötigen Sie etwa 300 Gramm Vollmilch-Joghurt, den Sie mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Ideal für die warme Jahreszeit: Leichter Kichererbsen-Salat
4.15 (83.08%) 13 Bewertungen

Tags: , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort