Rotweinsoße

Soßen verfeinern den Geschmack des Essens und sorgen für ein wahres Geschmackserlebnis. Viele greifen zu Tütensoßen, da diese einfach in der Zubereitung sind und wenig falsch gemacht werden kann. Nichts geht jedoch über eine selbstgemachte Soße, die individuell abgeschmeckt und verfeinert werden kann. Eine Rotweinsoße ist beispielsweise in etwa 15 Minuten zubereitet und nach einer Kochzeit von 20 Minuten kann diese dann zu Wildfleisch, Ente oder Rindersteak serviert werden.

Gericht mit Rotweinsoße

Eine Rotweinsoße passt besonders gut zu Wild. (Quelle: fotolia)

Zutaten (für 4 Personen)

  • 3 Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Rosmarin
  • 100 ml Rotwein
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 300 ml Fleischbrühe (für Rind und Wild) ODER
  • 300 ml Hühnerbrühe (für Ente)
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Butter oder Saucenbinder

Zuerst ziehen Sie die Schalotten ab und hacken diese in feine Stücke. Danach schmelzen Sie etwas Butter und lassen diese mit etwas Honig karamellisieren. Nun dünsten Sie die Schalotten gemeinsam mit dem Rosmarin glasig und löschen die Zutaten mit Rotwein und Essig ab. Geben Sie nun die Fleisch- beziehungsweise Hühnerbrühe hinzu. Die Mischung sollte jetzt offen bis zu einem Drittel einkochen. Zum Schluss schmecken Sie die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. Damit die Rotweinsoße andickt, schlagen Sie entweder eiskalte Butter oder Soßenbinder darunter. Als Beilage könnten Sie beispielsweise Rotkohl oder Klöße servieren, die zusammen mit dem Fleisch und der Soße den Geschmack perfekt abrunden.

Rotweinsoße
4.11 (82.22%) 9 Bewertungen

Tags: , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort