Der Angel Cheesecake mit Philadelphia – ein einfach himmlisches Dessert

Philadelphia – der leckere Doppelrahmkäse findet sich mittlerweile auf vielen Einkaufslisten und das auch nicht ohne Grund: Mit seiner unverwechselbaren Cremigkeit und dem intensiven Geschmack ist er besonders als Brotaufstrich in allen Variationen beliebt. Doch auch im Auflauf, in Nudelgerichten, Suppen oder Soßen schmeckt der leckere Käse ganz wunderbar. Keine Frage, Philadelphia ist vielfältig einsetzbar. Doch haben Sie schon einmal versucht, ein leckeres Dessert damit zu zaubern? Möglicherweise denken Sie, dass ein Doppelrahmkäse nicht unbedingt zu den Zutaten eines Kuchens gehört. In diesem Fall möchten wir von Feinschmecker-Aktuell Sie vom Gegenteil überzeugen: Mit dem Rezept für den Angel Cheesecake (etwa: „Engels-Käsekuchen“) werden Sie selbst und Ihre Gäste staunen – die Nachspeise ist nämlich ganz nach dem Leitspruch von Philadelphia einfach himmlisch gut!

Die Zutaten für den Genuss wie auf Wolke sieben

Passionsfrucht

Das Fruchtfleisch der Passionsfrucht sorgt im Angel Cheesecake für das gewisse Etwas. (Quelle: Fotolia)

Die meisten der erforderlichen Zutaten für den Käsekuchen haben Sie wahrscheinlich bereits zu Hause: So benötigen Sie etwa 225 Gramm Streuzucker, zwei Eier, 300 Milliliter Sahne und 80 Gramm Butter. Darüber hinaus sollten Sie zwei Limetten, etwas Puderzucker, 150 Gramm Fruchtfleisch eines Obsts Ihrer Wahl (beispielsweise der Passionsfrucht), 100 Gramm Kokosraspeln und 500 Gramm Philadelphia-Käse in der Doppelrahmstufe bereitstellen. Um für den nötigen Biss des sonst recht weichen „Teigs“ zu sorgen, empfiehlt sich die Zugabe von etwa 225 Gramm Keks- oder Biskuitstückchen. Die anschließende Verzierung gelingt am besten mit etwas Schlagsahne und Puderzucker, deren Menge Sie nach Belieben bestimmen können. Für die nötige Festigkeit des Kuchenkörpers benötigen Sie abschließend etwa drei Teelöffel beziehungsweise drei Blätter Gelatine, die vor dem Gebrauch in etwa 60 Milliliter Wasser aufgelöst werden müssen.

Ein Kuchen, der ganz ohne Backen auskommt

Käsekuchen

Der Angel Cheesecake – ein himmlisch leckeres Dessert. (Quelle: Fotolia)

Ein Vorteil bei der Zubereitung des Angel Cheesecakes ist die schnelle Zubereitung. Kündigen sich überraschend Gäste an, können Sie trotz Zeitmangels ein leckeres Dessert zaubern, das für Begeisterung sorgen wird.
Vorab sollten Sie eine Springform mit etwa 22 Zentimeter Durchmesser bereitstellen. Diese bestreichen Sie am besten mit etwas Butter oder Öl, sodass die Füllung nicht in der Form kleben bleibt. Im Folgenden müssen Sie die Keks- beziehungsweise Biskuitstückchen, Kokosraspeln und die geschmolzene Butter miteinander mischen und die vorbereitete Kuchenform damit bestreuen. Ehe Sie mit der Zubereitung fortfahren, können Sie die Form für einige Zeit zum Ruhen in den Kühlschrank stellen.

Im nächsten Schritt kombinieren Sie den Philadelphia Doppelrahmkäse mit dem Zucker und dem Saft der beiden Limetten. Die leckere Geschmackskomposition schlagen Sie solange mit einem Schneebesen, bis das Gemisch eine locker-weiche Konsistenz aufweist. Darüber hinaus können Sie sogar die Schalen der Limetten verwenden: Dafür müssen Sie die äußere Schicht beider Zitrusfrüchte fein raspeln. Geben Sie die aufgelöste Gelatine zusammen mit dem Fruchtfleisch, dem geschlagenen Eiweiß und der Schlagsahne zum Philadelphia-Gemisch. Die Kombination aus Doppelrahmkäse und Fruchtstücken wird einen angenehmen Duft in Ihrer Wohnung verströmen!

Im Anschluss füllen Sie die Philadelphia Mischung in die abgekühlte Kuchenform. Nun denken Sie wahrscheinlich, es sei Zeit das Dessert in den Ofen zu schieben. Doch falsch gedacht: Der Angel Cheesecake kommt ganz ohne Backen aus! Vielmehr müssen Sie den Kuchen nur noch für einige Stunden in den Kühlschrank stellen und – voilà: Fertig ist ein Nachtisch der ganz besonderen Art. Mit Puderzucker und Schlagsahne lässt sich der Kuchen vor dem Servieren nach Belieben verzieren. So können Sie das Dessert an einem Geburtstag beispielsweise mit dem Namen oder dem Alter des Geburtstagskindes dekorieren. Ebenso toll sehen Fruchtstückchen auf dem Kuchen aus.

Versuchen Sie sich einfach einmal an diesem Rezept. Nach der ersten Geschmacksprobe werden Sie feststellen: Der Angel Cheesecake ist die süßeste Versuchung, seit es Philadelphia gibt!

Sybille Schäftner

Der Angel Cheesecake mit Philadelphia – ein einfach himmlisches Dessert
3.95 (79.05%) 21 Bewertungen

Tags: , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort