Bei der Auswahl von Töpfen auf Qualität achten

Jede Küche kann nur dann gut funktionieren, wenn alle notwendigen Utensilien auch dort verborgen sind und genutzt werden können. Ebenso kann auch ein noch so guter Profikoch nur dann wahre Zauberwerke am Herd vollbringen, wenn das passenden Topfset vorhanden ist und zur Verfügung steht. Und erfahrungsgemäß weiß man, dass desto vielfältiger ein solches Topfset ausfällt, umso besser es für den Koch in der Küche schlussendlich ist. Somit sucht sich in der Regel jeder Koch seine ganz eigenen Utensilien zum Kochen aus und kann so richtig loslegen. Doch Topf ist nicht gleich Topf und schon allein die Größe kann entscheidend über den Erfolg der gekochten Gerichte sein.

Zu viele Töpfe schaffen Chaos

Nicht die Menge an guten Töpfen ist wichtig, sondern eher die Qualität und auch die Nutzbarkeit. Der Gebrauch der Töpfe sollte wohl durchdacht sein und besonders dann, wenn man als Hobbykoch zuhause eh schon nicht weiß wohin mit den ganzen Töpfen. Platz ist rar in guten Küchen, deshalb ist es umso mehr wichtig, dass man selektiert und clever handelt. Es ist mit das richtige Werkzeug in der Küche, welches dazu beiträgt, das Gerichte funktionieren, Speisen optimal und on point zubereitet werden können und dass das Gelingen einer Speise absolut gewährleistet werden kann. Denn schon die einfachsten Dinge, wie die Zubereitung eines Spiegeleis funktioniert nur mit einer dementsprechenden Pfanne und handelt es sich beim Kochen um wertvolle und hochkarätige Lebensmittel und Zutaten, wie Trüffel und Co., dann ist eine gute Ausstattung mit den richtigen Pfannen und Töpfen unabdingbar. Ob ein Gericht also gelingt, hängt meist vor allem vom entsprechenden Kochgeschirr ab. Welcher Topf für welche Zubereitung herhalten muss, ist dann oberstes Gebot für die perfekte Zubereitung.

Die Auswahl ist gigantisch und die Vielfalt enorm abwechslungsreich. Auf https://dajar.de/haus-garten/kuche/kochen-backen/topfe findet man eine sehr große Vielfalt an unterschiedlichen Töpfen für alle Zwecke. Die Menge an Töpfen macht also nicht den Unterschied, sondern die selektierte Auswahl an guten Topfsets.

Der richtige Topf

Die Wahl des richtigen Topfes ist nicht immer ganz einfach. Denn manchmal braucht es ein wenig Erfahrung und auch Routine am Herd und den Umgang mit den Töpfen beim Zubereiten von Gerichten, um deren Eigenschaften erkennen zu können. Der Herd spielt dabei ebenfalls eine wichtige und gewichtige Rolle. Beim hierzulande am häufigsten genutzten Cerankochfeld oder Elektroherd, ist es entscheidend, dass man darauf achtet, dass der jeweilige Topfboden möglichst eben ist, damit die Wärme einheitlich abgeleitet wird und der Inhalt schlussendlich auch gleichmäßig gegart werden kann. Kupfertöpfe haben eine andere Leitfähigkeit als herkömmliche Töpfe aus Edelstahl. Kupfertöpfe eignen sich für das Kochen auf Gasherden besonders gut, wobei aber auch Edelstahltöpfe durchaus auf der offenen Flamme verwendet werden können.

Bei Gasherden ist allerdings zu beachten, dass der Topf möglichst groß ausfällt, damit die jeweilige Herdflamme nicht um den Topfrand herum fackelt und so wertvolle Hitze sinnlos verpufft. Beim Induktionsherd gelten besondere Regeln, denn hier können nur Töpfe mit einem magnetischen Boden verwendet werden. In der Regel können Töpfe aus Stahlemaille und Gusseisen zwar ebenfalls benutzt werden, oder auch Spezial-Edelstahltöpfe, doch man muss hierbei immer auf die Brauchbarkeit und die Nutzung des Kochgeschirrs bei dieser Herdform achten.

Bei der Auswahl von Töpfen auf Qualität achten
4.13 (82.5%) 24 Bewertungen

Kommentare geschlossen