Der Klassiker zur kalten Jahreszeit: Lasagne Bolognese mit leckerer Bechamelsauce

Zur Winterzeit werden jedes Jahr wieder Aufläufe, Backgerichte und auch Suppen gegessen. Gerade Ofengerichte sind dann äußerst beliebt, denn sie wärmen von innen und schmecken meist jedem! Dazu zählt natürlich auch die Lasagne. Perfekt zur Jahreszeit kann man diese lecker und unkompliziert zubereiten – denn um die Lasagne fertig auf den Tisch zu bringen, muss man nicht hochbegabt im Kochen oder Backen sein.

Die Lasagne kommt zwar ursprünglich aus Italien, jedoch haben sich mit der Zeit viele Theorien und Varianten, woher die Lasagne kommt und wie sie zubereitet wird, angesammelt. Die wohl bekannteste Variante ist die Lasagne mit Hackfleisch und ganz einfach mit Käse überbacken:

Zutaten für 4 – 5 Portionen:

  • 500 Gramm mageres Hackfleisch (vom Rind)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Strauch glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 Gramm Lasagneplatten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • Geriebener Käse (je nach Belieben und Geschmack)
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für die Bechamelsauce

  • 500 Milliliter Milch
  • 40 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Butter
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Lasagne

Zubereitung:

Es macht Sinn, mit der Zubereitung vom Hackfleisch anzufangen. Dieses frisch und portionsweise in einen Topf geben. Im Topf sollte Olivenöl schon erhitzt sein. Das Hackfleisch rundherum kräftig anbraten. Jetzt die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Petersilie ebenfalls waschen und klein schneiden und in den Topf geben und kurz anbraten. Den Knoblauch in Scheiben schneiden und mit dem Tomatenmark einrühren. Nun die Zutaten mit den geschälten Tomaten aufgießen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ragout 30 Minuten bis 45 Minuten kochen lassen und anschließend herzhaft abschmecken.

Zubereitung der Bechamelsauce:

Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen lassen und Mehl unterrühren und anschwitzen lassen. Das Butter-Mehl-Gemisch sollte nun hellgelb sein. Jetzt die Milch eingießen und die Soße glatt rühren; sollten sich in der Soße Klümpchen befinden, die Soße durch ein Sieb passieren und weiterkochen lassen. Um den Mehlgeschmack zu verlieren, sollte die Soße zum Schluss mindestens 30 Minuten köcheln. Auch hier sollten Sie die Bechamelsauce herzhaft würzen.

Zubereitung der Lasagne:

Um die Lasagne zuzubereiten, das Ragout in einer gebutterten, ofenfesten Form verteilen. Dann die Lasagneplättchen verteilen und erneut eine Schicht Ragout und darauf die Bechamelsauce geben. Dies machen Sie so lange, bis die Form gefüllt ist. Die letzte Schicht sollte die Bechamelsauce bilden, darauf nun den geriebenen Käse nach Belieben verteilen. Die Form sollte jetzt bei 180 °C für circa 30 bis 40 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist und eine schöne goldbraune Farbe aufweist.

Wer möchte, kann die Lasagne sofort essen oder aber in den Kühlschrank stellen und für den nächsten Tag ziehen lassen.

Vegetarische Variante:

Auch Vegetarier können eine leckere Lasagne zubereiten und genießen – denn wer kein Fleisch isst, kann Spinat, Tomaten und andere leckere Gemüsesorten nehmen und damit das Fleisch ersetzen. Daher anstatt des Fleischragouts einfach Blattspinat & Co. nehmen. Wer möchte, kann auch noch Sahne und andere Zutaten dazugeben und dadurch leckere neue Kompositionen schaffen.

Andere Varianten:

Die Lasagne lässt sich auch mit Lachs, Bärlauch und Brennnessel zubereiten. Ebenfalls freie Auswahl gilt auch beim Käse – auch hier lässt sich durch unterschiedliche Sorten eine pikante Note kreieren. Machen Sie den Test – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Der Klassiker zur kalten Jahreszeit: Lasagne Bolognese mit leckerer Bechamelsauce
3.86 (77.14%) 7 Bewertungen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort