Saisonale Leckereien zu jeder Jahreszeit: Die besten Einmach-Rezepte

Egal, ob zu leckeren Smoothies verarbeitet oder einfach frisch als Snack für Zwischendurch: Obst wie beispielsweise Kirschen oder Erdbeeren schmeckt im Sommer einfach köstlich. Doch auch in der kalten Jahreszeit möchten Sie auf die leckeren Früchte sicher nicht verzichten. Die einfache Lösung: Sowohl Obst als auch Gemüse lassen sich problemlos einmachen, sodass Sie auch im Herbst und Winter schlemmen können. In unserem Artikel haben wir leckere Einmach-Rezepte für Sie zusammengestellt und geben Ihnen Tipps rund um das Thema Einmach-Gläser.

Die richtige Lagerung: Was Sie bei Einmachgläsern beachten müssen

Marmelade

Verwenden Sie einen Teil des frischen Obsts zum Einkochen von Marmelade. (Quelle: Fotolia)

Damit Ihr eingemachtes Obst beziehungsweise Gemüse lange hält, müssen Sie in puncto Einmachgläser einige Aspekte beachten.
Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

  1. Verwenden Sie am besten Gläser mit Twist-off-Deckel. Diese können Sie nach gründlichem Ausspülen erneut benutzen.
  2. Reinigen Sie das von Ihnen gewählte Abfüllgefäß vor der Verwendung gründlich mit Spülmittel und heißem Wasser.
  3. Ein feuchtes Tuch unter dem Einmachglas verhindert, dass das Gefäß beim Befüllen zerspringt.
  4. Stellen Sie das Gefäß für etwa zehn Minuten auf den Kopf, nachdem Sie es verschlossen haben. Dadurch werden etwaige Keime auf der Innenseite des Verschlusses abgetötet.

Zum Abschluss empfiehlt es sich, die Einmachgläser mit Etiketten zu versehen. Diese finden Sie problemlos in jedem Schreibwarengeschäft. Indem Sie die Gefäße kennzeichnen, behalten Sie den Überblick darüber, was sich jeweils darin befindet. Wer bei den Aufklebern Wert auf Einzigartigkeit und Kreativität legt, dem stehen im Internet zahlreiche tolle Varianten zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Leckere Einmach-Rezepte

Sie sind auf der Suche nach einem klassischen Rezept für Marmelade oder wollen lieber einmal etwas Außergewöhnliches ausprobieren? Im Folgenden haben wir drei Rezepte für Sie: Mit der Johannisbeere- Konfitüre, der Tomaten-Chili-Marmelade oder dem Erdbeer-Rhabarber-Gelee wird jeder Snack zum absoluten Highlight.

Fruchtig-süß: Johannisbeere-Konfitüre

Für die leckere Johannisbeere-Konfitüre benötigen Sie lediglich etwa ein Kilogramm rote Johannisbeeren, eine Vanilleschote, drei Esslöffel Rum und eine Packung Gelierzucker (2:1). Im ersten Schritt müssen Sie die Beeren gründlich mit kaltem Wasser waschen und für einige Minuten abtropfen lassen. Im Anschluss geben Sie diese in einen ausreichend großen Topf und zerstampfen sie. Unter beständigem Rühren müssen Sie daraufhin den Gelierzucker und das Innere der Vanilleschote hineingeben. Nachdem das Gemisch für etwa fünf Minuten aufgekocht wurde, bildet sich Schaum an der Oberfläche, der im Folgenden abgeschöpft werden muss. Nun können Sie den Herd ausschalten und drei Esslöffel Rum hinzugeben. Schon ist die fruchtig-süße Konfitüre fertig! Zum Abschluss müssen Sie sie nur noch in Ihre Einmachgläser füllen – ein leckerer Aufstrich für die kalte Jahreszeit!

Würzig: Tomaten-Chili-Marmelade

Tomaten-Chili-Marmelade

Wer es würziger mag, sollte sich an einer Tomaten-Chili-Marmelade versuchen. (Quelle: Fotolia)

Zwar nicht zum Frühstück passend, allerdings besonders lecker zu Käse, Pasta sowie Fisch- und Fleischgerichten ist Tomaten-Chili-Marmelade.

Für drei bis vier Gläser benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • 1 kg Tomaten
  • 25 g Ingwer
  • 3 Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Zucker
  • 3-4 EL Fischsauce
  • 120 ml Weißweinessig

Schneiden Sie den Knoblauch, Ingwer und die Tomaten in kleine Stücke und geben alles zusammen in ein großes Gefäß. Das Gemisch pürieren Sie nun mit einem Stabmixer, bis es eine sämige Konsistenz aufweist. Daraufhin geben Sie es in einen großen Topf und mischen den Weißweinessig und die Fischsauce unter. Nach kurzem Aufkochen können Sie die Temperatur senken und den Tomaten-Chili-Mix für etwa 25 Minuten köcheln lassen. Am Schluss füllen Sie die Marmelade einfach in die bereitgestellten Twist-Off-Gefäße um – eine ganz besondere Marmelade, nach dessen Rezept sicher viele Ihrer Gäste fragen werden!

Für Feinschmecker: Erdbeer-Rhabarber Marmelade mit Vanille

Wem gewöhnliche Erdbeer-Marmelade zu langweilig ist, kann durch kleine Extras eine interessante Variante kreieren.

Für drei bis vier Gläser brauchen Sie die folgenden Zutaten:

  • 600 g Erdbeeren
  • 400 g Rhabarber
  • 1 Vanilleschote
  • 50 ml Rum
  • Etwas Pfeffer
  • 500 g Gelierzucker (2:1)

Schneiden Sie die Erdbeeren und den Rhabarber zunächst in kleine Stücke und lassen Sie das Gemisch zusammen mit dem Rum, Gelierzucker, der Vanilleschote und dem Pfeffer in einem großen Topf aufkochen. Nun pürieren Sie die Marmelade mit einem Stabmixer und lassen sie für weitere zwei bis drei Minuten köcheln. Sie werden es schmecken: Der Hauch von Vanille und die zusätzlich säuerliche Note des Rhabarbers sorgen für das gewisse Etwas in der Marmelade.

Wie Sie sehen, müssen Sie auf saisonale Zutaten auch im Herbst und Winter nicht verzichten. Lassen Sie sich Ihre selbstgemachte Marmelade schmecken!

Sybille Schäftner

Saisonale Leckereien zu jeder Jahreszeit: Die besten Einmach-Rezepte
3.95 (79.05%) 21 Bewertungen

Tags: , , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort