Fruchtig trifft auf nussig-süß: Erdbeer-Raffaello-Torte

Bei vielen Deutschen hat es sich mittlerweile so eingebürgert: Das gemütliche Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen am Spätnachmittag. Während die Zeit vor allem für ausgiebige Gespräche mit der Familie und Freunden genutzt wird, wird nebenbei Gebäck gekostet. Marmorkuchen, Schwarzwälder-Kirschtorten oder Käsekuchen gehören dabei zu den beliebtesten Versuchungen, die jedes Kaffeekränzchen zum absoluten Geschmackserlebnis machen. Wenn Sie Abwechslung auf den Tisch bringen möchten, haben wir ein leckeres Rezept für Sie: Bei der Erdbeer-Raffaello-Torte treffen fruchtige Komponenten auf das nussig-süße Aroma von Kokosnuss. Ihre Gäste werden staunen und Sie garantiert nach dem Rezept fragen!

Die Zutaten

Raffaello-Torte

Gut gekühlt schmeckt die Erdbeer-Raffaello-Torte besonders gut und erfrischend. (Quelle: Fotolia)

Alles, was Sie für die Zubereitung der köstlichen Torte brauchen, finden Sie problemlos in jedem Supermarkt. So benötigen Sie fünf kleine Eier, 50 Gramm Mehl, 50 Gramm Speisestärke, 120 Gramm Zucker, einen Teelöffel Backpulver und zwei Packungen Vanillezucker. Selbstverständlich darf auch das Charakteristische an der Torte nicht fehlen: Erdbeeren und Raffaellos. Von den Früchten benötigen Sie 500 Gramm, von der leckeren Kokos-Süßigkeit genügt eine Packung. 30 Gramm Kokosraspeln sorgen für einen noch intensiveren Geschmack, während 600 Gramm Schlagsahne und eine Packung Sahnesteif die cremig-leckere Schicht abrunden. Einige Zitronenschalenstückchen verleihen dem Teig die besondere Note. Achten Sie jedoch darauf, dass die Schale unbehandelt ist – falls sie diesbezüglich keine Angaben finden können, sollten Sie sicherheitshalber zu Zitronenaroma greifen.

Die Zubereitung

Zunächst sollten Sie sich dem Biskuitteig widmen. Am besten ist es, wenn Sie diesen bereits einen Tag zuvor zubereiten – dann lässt er sich etwas besser schneiden. Trennen Sie zunächst die Eier und geben Eigelb und Eiweiß im Anschluss in zwei unterschiedliche Behälter. Daraufhin schlagen Sie das Eiweiß mit zwei bis drei Esslöffeln Wasser steif und geben etwa 100 Gramm Zucker hinzu. Nachdem Sie das Eigelb untergehoben haben, kombinieren Sie das Gemisch mit den geraspelten Zitronenschalenstückchen beziehungsweise dem Zitronenaroma, dem Mehl, dem Backpulver und der Speisestärke. Den fertigen Biskuitteig können Sie nun auf das Backpapier, mit dem die Springform ausgelegt ist, streichen und daraufhin für 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Sobald der Teig vollständig abgekühlt ist, schneiden Sie ihn einmal horizontal durch und legen ihn bis auf weiteres auf die Seite.

Erdbeeren

Bei der Torte gehen Erdbeeren eine leckere Verbindung mit Kokosnuss ein. (Quelle: Fotolia)

Nun ist es an der Zeit, sich um die leckere Creme-Schicht zu kümmern. Hierfür nehmen Sie zwischen 15 und 20 Raffaellos aus der Packung und schneiden diese in große Stücke. Die verbleibenden können Sie in den Kühlschrank stellen. Auch die Hälfte der frischen Erdbeeren können Sie zu etwa gleich großen Würfeln zerkleinern und zusammen mit 300 Gramm der Schlagsahne, 20 Gramm Zucker, einer Packung Vanillezucker und dem Sahnesteif solange schlagen, bis die Masse eine feste, schaumartige Konsistenz erhält. Die Raffaello-Stückchen müssen Sie im Anschluss nur noch unterheben und fertig ist die Creme-Schicht, die Sie daraufhin auf eine Hälfte des Bodens auftragen. Die andere Teighälfte legen Sie über die Kokos-Erdbeer-Schicht und stellen die Torte im Folgenden für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.

Währenddessen können Sie mit den Vorbereitungen für die oberste Schicht beginnen: Hierfür rösten Sie die Kokosraspeln etwas an und schneiden die andere Hälfte der Erdbeeren in kleine Scheiben. Die verbleibenden 300 Gramm der Schlagsahne schlagen Sie nun zusammen mit einer Packung Vanillezucker steif und verteilen die Masse im Anschluss auf der Torte. Zum Abschluss streuen Sie die angerösteten Kokosraspel auf die cremige Schicht und setzen die restlichen Raffaellos und Erdbeerscheiben kreisförmig auf die Torte. Fertig ist die süße Wucht!

Übrigens: Die Torte lässt sich auch mit anderen Früchten sehr gut kombinieren. Vor allem Ananas, Aprikosen oder Kirschen gehen eine leckere Verbindung mit der erfrischenden Kokosnuss ein. Bei einem können Sie sich sicher sein: Diese Torte werden Sie nicht zum letzten Mal gemacht haben – darauf bestehen schon Ihre Gäste.

Fruchtig trifft auf nussig-süß: Erdbeer-Raffaello-Torte
4.29 (85.71%) 7 Bewertungen

Tags: , , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort