Erdmandeln – leckerer und gesunder Geheimtipp

Erdmandeln sind nicht nur lecker, sondern vor allem gesund. Dabei findet die vielseitige Frucht nicht nur bei der Zubereitung der beliebten Erdmandelmilch Verwendung, sondern ist auch in zahlreichen anderen Formen erhältlich.

Die gesunde Knollenfrucht

Die Erdmandel, auch als Tigernuss bezeichnet, ist eine hierzulande nur wenig bekannte aber trotzdem äußerst vielseitig einsetzbare Frucht. Obwohl man vom Namen her davon ausgehen müsste, dass es sich um eine Nuss handelt, stimmt das so nicht. Die Erdmandel ist nämlich eine Knollenfrucht, die vor allem im westlichen Mittelmeerraum angebaut wird. Die größten Anbaugebiete sind in Spanien, in der Region Valencia zu finden. In der Erdmandel stecken vor allem Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Fette. Sie hat daher einen positiven Effekt auf das Verdauungssystems des menschlichen Körpers. Magen und Darm werden geschützt, die Verdauung in Schwung gebracht. Gerade bei Beschwerden wie Verstopfung kann die Einnahme von Erdmandeln Abhilfe schaffen. Zudem besitzt die Tigernuss eine angenehme, natürliche Süße. Sie eignet sich daher auch als süße Alternative für Diabetiker, die keinen Zucker zu sich nehmen können. Da die Erdmandel auch frei von Lactose und Gluten ist, kann sie von Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten ohne Bedenken konsumiert werden. Sogar bei Abnehmen kann die vielseitige Knollenfrucht helfen: Aufgrund der wertvollen Inhaltsstoffe kommt es zu einem lang anhaltenden Sättigungsgefühl, wodurch Heißhunger Attacken vermieden werden können.

Horchata de Chufa

Eines der bekanntesten Produkte, die aus der Erdmandel hergestellt werden, trägt den wohlklingenden Namen Horchata de Chufa. Die Bezeichnung kommt aus dem spanischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt Erdmandelmilch. In Spanien ist das Erfrischungsgetränk aus Erdmandeln besonders beliebt. Vor allem in der Region um Valencia sind zahlreiche kleine Milchcafés und fliegende Straßenhändler zu finden, die das wohlschmeckende Getränk anbieten. Um die Erdmandelmilch zu gewinnen, werden die Erdmandel Knollen nach der Ernte zuerst gründlich gewaschen und anschließend klein gemahlen. Nachdem die kleinen Knollenstücke dann eine Zeit lang eingeweicht wurden, lassen sie sich auspressen und auf diese Weise wird die begehrte Erdmandelmilch gewonnen. Bevor diese verzehrt wird, kommt klassischerweise noch etwas Zucker und Wasser hinzu. Am besten schmeck die Horchata de Chufa wenn sie frisch zubereitet wird.

Vielseitige Erdmandel Produkte

Neben der Erdmandelmilch gibt es noch jede Menge weitere Erdmandel Produkte. Besonders beliebt sind Erdmandelflocken. Dabei handelt es sich um kleingeraspelte, getrocknete Erdmandeln. Diese eignen sich aufgrund ihrer natürlichen Süße vor allem zur Zubereitung von leckeren Frühstückspeisen wie Müsli, Joghurt oder Früchte Bowl. Zudem lässt sich im gut sortierten Supermarkt auch Erdmandelmehl finden. Dabei handelt es sich um besonders fein gemahlene Tigernüsse. Dieses Mehl kann zum Backen von Brot und Kuchen oder zum Andicken von Desserts und Süßspeisen verwendet werden. Weitere Produkte aus der Knollenfrucht sind beispielsweise Erdmandelöl für die Zubereitung von Salatdressings oder Erdmandelcreme als Brotaufstrich.

Erdmandeln – leckerer und gesunder Geheimtipp
4.38 (87.5%) 24 Bewertungen

Kommentare geschlossen