Einfach und schnell: Zucchini-Rucola Sugo

Die Zucchini ist in ihrer Verwendung besonders vielseitig: So eignet sich das milde Gemüse ebenso gut für Aufläufe wie für Antipasti-Variationen. Eine ausgefallenere Zubereitung möchten wir Ihnen mit unserem Rezept für Zucchini-Rucola Sugo vorstellen: Hierbei wird das Gemüse nach dem Kochen püriert und bildet die Grundlage für eine schmackhafte Soße („Sugo“ bezeichnet im Italienischen eine Soße). Wir von „Feinschmecker Aktuell“ zeigen Ihnen, wie einfach es geht!

Was Sie für die Zubereitung benötigen

Zucchini ist ein besonders mildes Gemüse

Zucchini kann äußerst vielseitig verwendet werden
(Quelle: Fotolia)

Der Vorteil bei diesem Gericht ist, dass Sie nur wenige Zutaten benötigen, die Sie allesamt im Supermarkt Ihrer Wahl finden können. Noch besser schmeckt das Gericht, wenn Sie es mit geriebenem Hartkäse servieren, hier bietet sich etwa Grana Padano an. Bei der Entscheidung, welche Pasta als Beilage gereicht werden sollte, haben Sie vollkommen freie Wahl – Spaghetti sind ebenso gut geeignet wie Tortellini oder Ravioli. Wer möchte, kann der Soße außerdem eine fruchtig-würzige Note verleihen: Dazu werden zwei bis drei sonnengetrocknete Tomaten mit Küchenpapier abgetupft, klein geschnitten und hinzugegeben. Wenn Sie mehr Soße zubereiten, als sie benötigen, können Sie den Rest problemlos einfrieren. Außerdem können Sie das Sugo auch sehr gut als Brotaufstrich vewenden.

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 große Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Rucola (etwa zwei Hände voll)
  • 1 EL Olivenöl
  • Halber Becher Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Prise Gemahlene Muskatnuss
  • Etwa 250 g Pasta

Die Zubereitung

Beginnen Sie damit, die Zucchini zu waschen und klein zu schneiden. Stellen Sie im Anschluss einen Topf mit Wasser und etwas Gemüsebrühe zum Kochen auf den Herd und geben Sie die Stücke hinein. Während sich das Wasser im Topf erhitzt, können Sie die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Lassen Sie die Zucchini auf kleiner Stufe etwa fünf bis sieben Minuten kochen und gießen Sie sie anschließend in einem Sieb ab. Während die Flüssigkeit abtropft, können Sie bereits das Wasser zum Kochen der Pasta aufsetzen, in das Sie eine Prise Salz geben. Füllen Sie die Zucchini zurück in den Topf, in dem Sie das Gemüse gekocht haben, und pürieren Sie es solange, bis eine sämige Masse entsteht.

Tipp: Da es dabei zu Spritzern kommen kann, sollten Sie den Topf zuvor in das Spülbecken stellen!

Waschen Sie den Rucola unter kaltem Wasser. Sobald das Wasser für die Pasta kocht, geben Sie die Nudeln hinein. In einer Pfanne erhitzen Sie etwas Olivenöl und braten die Zwiebeln glasig an, bevor Sie die pürierte Zucchini-Masse hinzugeben und auf kleiner Stufe köcheln lassen. Schütten Sie etwa einen halben Becher Sahne zu der Soße und schmecken Sie sie mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer ab. Im letzten Schritt schälen und pressen Sie die Knoblauchzehe und geben Sie sie in die Soße.

Sobald die Pasta gar gekocht ist, können Sie sie abgießen. Servieren Sie das Gericht, indem Sie die Nudeln und die Soße auf den Tellern anrichten und zuletzt den Rucola darüber verteilen. Fertig!

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie den Rucola auch klein schneiden und der Soße beifügen.

Henk Syring

Einfach und schnell: Zucchini-Rucola Sugo
4.75 (95%) 4 Bewertungen

Tags: , , , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort