Kleine Leckereien für ein Picknick – was kann mit?

Ob es ein romantisches Picknick zu zweit sein soll oder eines mit der Familie oder mit Freunden: Eines ist wichtig – das Essen muss schmecken!

Keinesfalls sollte man nachlässig sein dabei, sein Proviant zu planen. Eine geschmierte Stulle schmeckt zwar bei Wandertouren gut, aber für ein Picknick erwartet einfach jeder mehr.

Einfache Picknicks

Für einfache Picknicks, die zünftig und sättigend sein sollen, reicht es natürlich schon, besonders hochwertige Lebensmittel zu kaufen. Dann gehört zum Beispiel eine gute Salami. Diese kann man nämlich leicht schneiden und verteilen und sie ist so haltbar, dass sie nicht gekühlt werden muss. Ein kerniges, gutes Brot, das man ebenfalls mit der Hand schneiden kann, ist die Ergänzung.

Dazu kommen noch weitere Faktoren, je nach Geschmack. Hart gekochte Eier etwa. Ein guter, nicht zu weicher Käse und Alternativen für Vegetarier und Veganer. Als Gemüse dürfen Tomaten und eine Gurke nicht fehlen. Bitte an Gewürze wie Salz und Pfeffer auch denken!

Bei einem wirklich einfachen Picknick wie diesem muss niemand vorher in der Küche stehen und Vorbereitungen machen. Satt wird man trotzdem und das Erlebnis in der freien Natur zu essen, lässt alles besser schmecken als sonst.

Picknick mit ein wenig Vorbereitung

Natürlich wird den meisten ein einfaches Picknick nicht reichen, besonders den Freunden von ausgefallenen Gaumenfreuden. Daher ist es schön, wenn die Beteiligten am Picknick kreativ werden und selbst etwas beisteuern. Oder natürlich Entsprechendes kaufen. Sehr beliebt und praktisch zum Mitnehmen ist ein Kartoffelsalat. Er ist sättigend und die meisten Leute mögen ihn. Dazu kann es kalte Würstchen geben oder, wenn man eine Grillstelle hat, grillt man seine Würstchen. Wer keine Fleisch- oder Wurstbeilage haben will oder braucht, versieht den Kartoffelsalat mit verschiedenen sättigenden Zutaten und verfeinert ihn mit Eiern, Lauchzwiebeln, Radieschen, Tomaten, Gurken oder auch Thunfisch. Ganz nach dem eigenen Geschmack.

Der Nudelsalat ist der Klassiker auf jeder Party und auch beim Picknick gehört er dazu! Er ist zuhause einfach und schnell zubereitet und entfaltet dann später beim Öffnen der Dose erst so richtig sein Aroma, weil er ziehen konnte. Für Nudelsalate gibt es die verschiedensten Rezepte. Bei der Sauce bitte nicht sparsam sein und auf schmackhafte Zutaten achten. Und man möchte nicht nur auf Nudeln beißen, also auch Gurken, Erbsen, Käse oder was man beigeben möchte in ausreichendem Maße zufügen.

Dazu können noch diverse andere Salate nach Lust und Laune kommen. Käsesalate etwa, Reissalate oder vielleicht ein griechischer Salat mit Schafskäse. Nur sollte man keinen grünen Salat mitnehmen, da die Blätter zerfallen würden. Den griechischen Salat dann nur aus festen Zutaten bereiten wie Paprika, Oliven, roten Zwiebeln, Gurken.

Der Nachtisch gehört bei einem leckeren Picknick auch fest dazu! Hier kommen alle Desserts in Frage, die nicht unbedingt gut gekühlt werden müssen, außer man nimmt eine Kühltasche mit. Obstsalate kann man gut einige Stunden noch aufbewahren und essen. Auch Nachspeisen, die mit Joghurt angerührt werden, sind gut haltbar. Wer den Grill anschmeißt beim Picknicken, der kann am Ende auch einfach Obstspieße grillen. Hierfür hat man zuhause schon verschiedene Obstsorten aufgespießt, abwechselnd mit Zwiebeln und Speck, wenn man es herzhaft mag. Andere möchten die Obstspieße vielleicht in auf Aluschale erwärmte Schokolade tauchen. Dann nur das Obst pur abwechselnd aufspießen und nicht würzen. Wenn man für sein Picknick mehr Proviant mitnehmen will, als in den Rucksack passt, lohnt es sich, sich einen Bollerwagen anzuschaffen. Mit ihm wird man garantiert öfters Picknicken, denn er lässt sich zusammengefaltet im PKW mitnehmen und man kann ihn mit allen Utensilien beladen und komfortabel zu seiner Picknickstelle laufen.

Gourmet-Picknick

Für das gehobene Picknick-Erlebnis eignen sich vielerlei Delikatessen. Als erstes sollte man an einen hochwertigen Wein oder Sekt denken und natürlich auch an Saft und alkoholfreie Getränke. Dann sollte die Einkaufsliste eine Auswahl an guten Käsesorten und Parmaschinken oder Edelsalami aufweisen. Vegetarier und Veganer wählen leckere Gemüsepasten. Dazu kann man im Feinkostgeschäft Delikatess-Salate einkaufen. Ein knackiges Baguette mit Kaviar-Creme kommt sicher auch gut an. Wer selbst etwas anrichten möchte, kann aus gebratenen Garnelen einen kleinen Cocktail mixen.

Zum Dessert lässt sich in kleinen Portionen gepackte Crème Brûlée mitführen oder man rührt selbst eine Mousse au chocolat an, die aber unbedingt gut gekühlt transportiert werden muss.

Bon appétit!

Kleine Leckereien für ein Picknick – was kann mit?
3.95 (79%) 20 Bewertungen

Kommentare geschlossen