Schrothkur im Allgäu

Wer nach Tirol reist, kann so einiges entdecken. Es gibt vielfältige Freizeitangebote für Groß und Klein, denn in Tirol gibt es eines der wenigen Kinderhotels in Deutschland, die auch wirklich auf die „kleinen Bedürfnisse“ eingehen.

Wer jedoch für sich und sein Wohlbefinden etwas Gutes tun möchte, wird folgenden Text über eine Entschlackungskur sicher interessant finden:

Wellness Bad

Die Schrothkur tut Geist und Seele gut. (Quelle: istockphoto)

Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper entgiftet und von Schlacken befreit wird. Gleichzeitig werden die Selbstheilungskräfte gefördert und bereits nach kurzer Zeit wird man mit einem Gefühl von Glück und Leichtigkeit belohnt. Sie geht zurück auf ihren Namensgeber Johann Schroth, der sie um ca. 1820 im Selbstversuch entwickelt hat und basiert auf den vier Säulen: Diät, Packungen, Trinkverordnung und Bewegung. Die relativ strenge Diät ist stark kalorienreduziert, nahezu salzfrei und verzichtet komplett auf tierisches Eiweiß und Fett. Es gibt nur gekochtes und gedünstetes Gemüse sowie Obst mit etwas Reis, Graupen, Grieß, Kräutern, getrocknete Pflaumen und Aprikosen sowie etwas Kurgebäck. Die reizarme Kost erleichtert den Verdauungsprozess, so dass der Körper seine Energie voll und ganz auf die Entschlackung und Entgiftung konzentrieren kann. Ein künstlich erzeugtes Fieber sorgt für eine intensivere Durchblutung, verbessert die Sauerstoffversorgung, reinigt den Organismus, stabilisiert das Immunsystem und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Um dies während einer Schrothkur zu erreichen, wird der ganze Körper jeden Morgen in feuchtkalte Tücher gepackt und mit trockenen Packbetten und Wärmflaschen zugedeckt. Der Prozess der Entschlackung wird durch den periodischen Wechsel an Trinkmengen zusätzlich unterstützt. An den Trockentagen, an denen kaum Flüssigkeit zu sich genommen wird,entsteht ein Sog aus dem Zwischengewebe in das leicht dickflüssigere Blut. Dadurch werden Giftstoffe aus dem Gewebe gezogen und an den darauffolgenden Trinktagen aus dem Körper geschwemmt. Bewegung an den Trinktagen regt den Stoffwechsel an und fördert zudem den Fettabbau. An den Trockentagen wird eine Ruhephase eingelegt, damit der Körper sich regenerieren kann. Entspannungsübungen, Massagen und Spaziergänge an der frischen Luft unterstützen den Regenerationsprozess.

Seit 1949 ist die Schrothkur in Oberstaufen im Allgäu fest etabliert. Es ist das einzige offiziell anerkannte Schroth-Heilbad und nirgendwo sonst finden sich so viele professionelle Einrichtungen wie hier. Da die Kur mit einer immensen Umstellung verbunden ist, sollte sie unbedingt nur unter ärztlicher Aufsicht vorgenommen werden. Dafür ist es jedoch nicht zwingend notwendig in eine Klinik zu gehen, denn so eine Kur kann man auch in einem Hotel machen. Gerade in Oberstaufen bieten zahlreiche Wellnesshotels diese Kur an und sind auf die Ausrichtungen der Kur spezialisiert.

Schrothkur im Allgäu
4.2 (84%) 5 Bewertungen

Tags: ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort